Fachkliniken Wangen
Kompetente Akutmedizin und Rehabilitation seit 90 Jahren
 
 
 
 

REHABILITATIONSKLINIK FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

AKTUELLES zur Coronakrise

Wir befinden uns nach wie vor in einer ungewöhnlichen Zeit. Wer hätte gedacht, dass so etwas wie im Moment möglich sein könnte? Vermutlich niemand! 
Durch die Pandemie, mussten wir die Reha neu strukturieren. Ein ausgeklügeletes Corona-Hygienekonzept macht Reha an den Fachkliniken Wangen in allen Bereichen sicher.    
  
Es wird. ANDERS. Aber es wird. GUT.   
  
Da die Fachkliniken Wangen nicht nur die Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendlichen beheimaten, sondern zusätzlich auch das Lungenzentrum Süd-West und die Klinik für Neurologie, können wir nicht gleich alle Krankheitsbilder rehabilitieren. Zum Schutz aller Patienten muss der Akutbereich vom Rehabereich streng getrennt werden. Dies ist aufgrund der Größe unseres Geländes und den verschieden Häuser sehr gut möglich.     
  
Kinder und Jugendliche mit folgenden Diagnosen können aktuell Ihre Reha beginnen: 
 
  • Adipositas 
  • ADHS 
  • Angst 
  • Depression / Emotionale Störung des Kindesalters 
  • Autismus 
  • Sprachentwicklungsstörung 
  • Asthma (KIB) 
  • Neurodermitis (KIB)
  
  
Zum Schutz aller vor Ort haben wir einige Veränderungen der Abläufe vorgenommen. Gerne möchten wir Sie bereits vor Antritt der Rehabilitationsmaßnahme Ihres Kindes über einige wichtige Verhaltensregeln in unserer Klinik informieren. Hierbei sind wir auf ihre Mitarbeit angewiesen. Wir bitten Sie daher dringend nachstehende Klinikregeln zu beachten.  
  
 

Aktuelle Klinikregeln Kind in Begleitung

 
Vor dem Aufenthalt in unserer Klinik 
  • Fühlen Sie oder Ihr Kind sich nicht fit, zeigen sich trockener Husten, Anzeichen einer Erkältung oder einer Grippe, dann sollten Sie sich bitte mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen. Suchen Sie keine Praxis auf, sondern lassen Sie sich telefonisch beraten. Im Zweifelsfall bitten wir Sie, den Aufenthalt bei uns zu verschieben. Unser Rehabilitantenmanagement vereinbart mit Ihnen gerne die weiteren Schritte. 
  • Am Tag der Anreise muss ein max. 2 Tage alter negativer Covid-Test mitgebracht werden. Dies gilt für Patienten, Begleitpersonen und Begleitkinder. Bitte beachten Sie, dass eventuell anfallende Kosten für den Covid-Test nicht von uns erstattet werden. Sollte Ihnen die Testung im Voraus nicht möglich sein, wo werden wir am Tag der Anreise einen Antigen Schnelltest durchführen.
 
Anreisetag 
  • Zur Anreise erfolgt erneut ein Screening bzw. ein Antigen Schnelltest zum Ausschluss einer möglichen Erkrankung um die Sicherheit für alle so hoch wie möglich zu halten. Um dieses umsetzen, bitten wir Sie die Anreisezeiten genau zu beachten. Am Anreisetag folgen Sie bitte der Beschilderung. Unser Personal wird Sie in Empfang nehmen und Ihnen den Weg weisen. Eine vorzeitige oder spätere Anreise führt dazu, dass Sie in jedem Fall Wartezeiten außerhalb des Klinikgeländes in Kauf nehmen müssen.
 
Während des Aufenthaltes in unserer Klinik 
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes: 
    Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für die Dauer der gesamten Rehabilitationsmaß-nahme von allen auf dem gesamten Gelände, sowie während der Therapie und in allen öffentli-chen Bereichen unerlässlich. Den Mund-Nasen-Schutz bekommen die Rehabilitanden und Ihre Begleitpersonen von der Klinik zur Verfügung gestellt. Kinder müssen ab einem Alter von sechs Jahren einen Mund-Nasen-Schutz tragen.  
  • Besuche/Beurlaubungen: 
    Besuche durch Angehörige oder Freunde/Bekannte auf dem Klinikgelände sind aufgrund der Ansteckungsgefahr leider nicht möglich  
  • Familienheimfahrten: 
    Familienheimfahrten am Wochenende sowie Beurlaubungen während des rehabilitativen Aufent-haltes sind vorübergehend nicht möglich. 
  • Krankheitsanzeichen: 
    Wir werden jeden Tag bei allen Anwesenden die Temperatur messen um Krankheitssymptome frühzeitig zu erkennen. Bitte achten Sie auf erste Anzeichen wie Fieber, beginnendes Krank-heitsgefühl, Husten und Gliederschmerzen bei sich, dem Rehabilitanden und möglichen Begleit-kindern. Sollten bei einem aus der Familie Infektanzeichen auftreten bleiben Sie alle im Zimmer und informieren bitte unverzüglich telefonisch die Pflege. 
  • Schule: 
    Während den baden-württembergischen Schulzeiten, findet auch während der Rehabilitation ein schulisches Angebot statt. Ferien haben bei uns alle Rehabilitanden dann, wenn in Baden-Württemberg Ferienzeit ist. Das Schulgebäude darf nur zu Unterrichtszeiten von Schülerinnen und Lehrerinnen betreten werden. Eltern und Begleitpersonen bringen ggf. Ihre Kinder bis zum Schuleingang, hier werden die Kinder dann von einer Lehrkraft entgegengenommen. Schulbera-tungstermine können Sie telefonisch über das Schulsekretariat unter der Nummer 07522/ 797-1352 vereinbaren. Für diese Termine steht ein separater Beratungsraum zur Verfügung. 
    Aufgrund der Notwendigkeit, die Unterrichtsräume mehrmals täglich intensiv zu lüften, bitten wir Sie Ihren Kindern warme Kleidung für den Unterricht mitzugeben. 
  • Spielplätze/Außengelände: 
    Das Benutzen der Spielplätze auf dem Gelände ist nur unter Einhaltung bestimmter Regeln möglich. Diese entsprechen den aktuellen Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg und werden regelmäßig angepasst.
 
Abreisetag 
  • Am Abreisetag ist das Zimmer bis 09:00 Uhr zu räumen.
Hygienestandards 
  • Händedesinfektion: 
    Das Desinfizieren der Hände (30 Sekunden) vor/nach therapeutischen Anwendungen und vor dem Essen sowie regelmäßiges Händewaschen mit warmem Wasser und Seife wird erwartet. Benutzen Sie soweit möglich die Toilette auf Ihrem Zimmer und weniger die öffentlichen Toilet-ten.
  • Husten- und Niesetikette: 
    Bitte achten Sie auf die richtige Husten- und Niesetikette (nicht in die Hände, sondern in die Armbeuge).
  • Lüften: 
    Bitte denken Sie daran, Ihr Zimmer regelmäßig zu lüften.
  • Mindestabstand: 
    Bitte achten Sie immer auf einen entsprechenden Mindestabstand von 1,5 m zu Ihren Mitmenschen.
  • Freizeitgestaltung: 
    Wir empfehlen Ihnen, in Ihrem eigenen Interesse, Menschenansammlungen zu meiden, sowie auf Ausflüge und nicht zwingend notwendige Einkäufe zu verzichten.
 
Sonstiges 
  • Rauchverbot: 
    Die Fachklinken Wangen sind eine rauchfreie Klinik - auf dem kompletten Klinikgelände herrscht Rauchverbot! Des Weiteren gilt bei uns ein absolutes Alkoholverbot.
  • Akuthaus: 
    Eine Trennung von Akutklinik und Rehabilitation ist strikt erforderlich. Rehabilitanden und Be-gleitpersonen aus der Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche dürfen das Akuthaus nicht betreten. Leider können die Verbindungsgänge zwischen den Gebäuden deswegen nicht benutzt werden.
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen führen zur vorzeitigen Entlassung.
 
Eventuelle Änderungen können durch verschärfte Corona-Regeln durch die Regierung vor Ort möglich sein. 
Infotext schliessen
 

Aktuelle Klinikregeln Kind ohne Begleitung

 
Vor dem Aufenthalt in unserer Klinik 
  • Fühlen Sie oder ihr Kind sich nicht fit, zeigen sich trockener Husten, Anzeichen einer Erkältung oder einer Grippe, dann sollten Sie sich bitte mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen. Suchen Sie keine Praxis auf, sondern lassen Sie sich telefonisch beraten. Im Zweifelsfall bitten wir Sie, den Aufenthalt bei uns zu verschieben. Unser Rehabilitantenmanagement vereinbart mit Ihnen gerne die weiteren Schritte. 
  • Am Tag der Anreise muss der Patient einen max. 2 Tage alten negativen Covid-Test mitbringen. Für Begleitpersonen, die die Patienten zur Rehabilitationsmaßnahme bringen, gilt dies nicht. Bitte beachten Sie, dass eventuell anfallende Kosten für den Covid-Test nicht erstattet werden.  
    Sollte Ihnen die Testung im Voraus nicht möglich sein, wo werden wir am Tag der Anreise einen Antigen Schnelltest durchführen.
 
Anreisetag 
  • Zur Anreise erfolgt erneut ein Screening bzw. Antigen Schnelltest zum Ausschluss einer möglichen Erkrankung, um die Sicherheit für alle so hoch wie möglich zu halten. Um dieses umzusetzen bitten wir Sie, die Anreisezeiten im Einladungsschreiben genau zu beachten. Am Anreisetag melden Sie sich zu der mitgeteilten Uhrzeit im Haus Luftschloss.  Eine vorzeitige oder verspätete Anreise führt dazu, dass Sie in jedem Fall Wartezeiten außerhalb des Klinikgeländes in Kauf nehmen müssen.
 
Während des Aufenthaltes in unserer Klinik 
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes: 
    Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für die Dauer der gesamten Rehabilitationsmaß-nahme von allen auf dem gesamten Gelände, sowie während der Therapie und in allen öffentli-chen Bereichen unerlässlich. Den Mund-Nasen-Schutz bekommen die Rehabilitanden von der Klinik zur Verfügung gestellt.
  • Besuche/Beurlaubungen: 
    Ein Besuch pro Aufenthalt möglich; Besuche nur in den Aufenthaltszimmern im EG Haus Luftschloss 
    Besucher müssen einen negativen Covid-Test vorlegen 
    Besucher müssen sich über die Gruppe anmelden 
    Besucher werden vom jeweiligen Betreuer am Haupteingang abgeholt und über den Seiteneingang in die jeweiligen Aufenthaltszimmer geleitet.  
    Bei den Besuchern wird eine Temperaturkontrolle sowie Datenerhebung durchgeführt 
    Ein Besuch ist nicht möglich, wenn der Besucher typische Symptome einer COVID-19-Erkrankung zeigt. 
    Der Besucher erhält eine MNS. 
    Vor und nach dem Besuch erfolgt eine hygienische Händedesinfektion.  
  • Krankheitsanzeichen: 
    Wir werden jeden Tag bei allen Anwesenden die Temperatur messen um Krankheitssymptome frühzeitig zu erkennen
  • Schule: 
    Während den baden-württembergischen Schulzeiten, findet auch während der Rehabilitation ein schulisches Angebot statt. Ferien haben bei uns alle Rehabilitanden dann, wenn in Baden-Württemberg Ferienzeit ist. Das Schulgebäude darf nur zu Unterrichtszeiten von Schülerinnen und Lehrerinnen betreten werden. Eltern und Begleitpersonen bringen ggf. Ihre Kinder bis zum Schuleingang, hier werden die Kinder dann von einer Lehrkraft entgegengenommen. Schulberatungstermine können Sie telefonisch über das Schulsekretariat unter der Nummer 07522 797 1352 vereinbaren. Für diese Termine steht ein separater Beratungsraum zur Verfügung. 
    Aufgrund der Notwendigkeit, die Unterrichtsräume mehrmals täglich intensiv zu lüften, bitten wir Sie Ihren Kindern warme Kleidung für den Unterricht mitzugeben.
  • Spielplätze/Außengelände: 
    Das Benutzen der Spielplätze auf dem Gelände ist nur unter Einhaltung bestimmter Regeln möglich. Diese entsprechen den aktuellen Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg und werden regelmäßig angepasst.  
  • Abreisetag 
    Am Abreisetag ist das Zimmer bis 09:00 Uhr zu räumen.
 
Hygienestandards 
  • Händedesinfektion: 
    Das Desinfizieren der Hände (30 Sekunden) vor/nach therapeutischen Anwendungen und vor dem Essen sowie regelmäßiges Händewaschen mit warmem Wasser und Seife wird erwartet. Benutzen Sie soweit möglich die Toilette auf Ihrem Zimmer und weniger die öffentlichen Toilet-ten.
  • Husten- und Niesetikette: 
    Bitte achten Sie auf die richtige Husten- und Niesetikette (nicht in die Hände, sondern in die Armbeuge).
  • Lüften: 
    Die Zimmer bitte regelmäßig lüften.
  • Mindestabstand: 
    Bitte achten Sie immer auf einen entsprechenden Mindestabstand von 1,5 m zu Ihren Mitmen-schen.
 
Sonstiges 
  • Rauchverbot: 
    Die Fachklinken Wangen sind eine rauchfreie Klinik - auf dem kompletten Klinikgelände herrscht Rauchverbot! Des Weiteren gilt bei uns ein absolutes Alkoholverbot.
  • Akuthaus: 
    Eine Trennung von Akutklinik und Rehabilitation ist strikt erforderlich. Rehabilitanden und Be-gleitpersonen aus der Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche dürfen das Akuthaus nicht betreten. Leider können die Verbindungsgänge zwischen den Gebäuden deswegen nicht benutzt werden.
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen führen zur vorzeitigen Entlassung.
  
  
Eventuelle Änderungen können durch verschärfte Corona-Regeln durch die Regierung vor Ort möglich sein.   
  
Infotext schliessen
  
  
Zur Sicherheit und zum Schutz der anwesenden Patienten und Mitarbeiter konnten wir einige Zeit keine neuen Patienten in der Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche aufnehmen. Viele Eltern fragen sich nun, wie es mit bereits bewilligten Rehabilitationsmaßnahmen weitergeht oder welche Möglichkeiten bestehen, wenn die Reha wegen Corona abgebrochen wurde. Diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne in den folgenden Klappmenüs.   
  

Bereits bewilligte Rehabilitationsmaßnahme

 
Wie geht es mit bereits bewilligten Rehabilitationsmaßnahmen weiter
 
Ihre Reha ist nicht abgesagt, sondern nur verschoben! Der Rehatermin wird unter Rücksprache mit dem Kostenträger auf einen späteren Termin verschoben.Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, sobald wir einen freien Platz für Ihr Kind zur Verfügung haben.  
  
Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns an! 
Wir sind für Sie und Ihre Fragen da.  
  
Das Sekretariat der Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche ist von  
  
Montag bis Donnerstag 8:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Freitag von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr  
  
unter Telefon +49 (0)7522 / 797-1105 oder - 1462 zu erreichen.  
  
Infotext schliessen
 

Abbruch der Reha während der Coronakrise

 
Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben sich einige Eltern bzw. Kinder und Jugendliche dazu entschlossen, Ihre Rehabilitationsmaßnahme in unserem Hause frühzeitig zu beenden.  
  
Die Deutsche Rentenversicherung hat aus diesem Grund einen Kurzantrag auf Neubewilligung der Leistung zur medizinischen Rehabilitation erarbeitet.  
  
Wir bitten Sie höflichst, die Notwendigkeit einer erneuten Bewilligung abzuwägen und ggf. Rücksprache mit Ihrem Hausarzt zu halten.  
  
Hier kommen Sie direkt zum Kurzantrag auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung: 
 
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/kurzantrag_reha 
Infotext schliessen
 
Artikel versenden
Artikel drucken