Fachkliniken Wangen
Kompetente Akutmedizin und Rehabilitation seit 90 Jahren
 
 
 
 

DIAGNOSE LUNGENKREBS – UND DANN?

Experten erläutern, wie Patienten ihre Überlebenschancen bei schweren Tumorerkrankungen verbessern

Ravensburg - Wie gut sind wir im Allgäu und in Oberschwaben versorgt, wenn es um die Behandlung von Lungenkrebs geht?  
Das wollten rund vierzig Zuhörer am 17. Juli im Medienzentrum der Schwäbischen Zeitung gerade angesichts der aktuellen Diskussion um Mindestfallzahlen für Krankenhäuser wissen. Privatdozent Dr. Robert Scheubel, Dr. Philipp Meyn und Dr. Dominik Harzheim vom Lungenzentrum Süd-West an den Fachkliniken Wangen sowie Prof. Dr. Tobias Dechow vom Onkonet, erläuterten, warum gerade schwere Lungenerkrankungen in die richtigen Hände gehören und hohe Fallzahlen sowie eine überdurchschnittliche Behandlungsqualität für das Überleben entscheidend sind. Nach der Diagnose Lungenkrebs geht es nicht nur darum, schnell und wohnortnah einen Termin beim Arzt zu erhalten. Viele Patienten in Deutschland sterben zu früh, weil sie in Kliniken operiert werden, die zu wenig Erfahrung mit komplizierten Krebsoperationen haben. Die Sterblichkeit- und Wundheilungsstatistiken sprechen da eine deutliche Sprache – und die Auswahl der richtigen Klinik entscheidet über die Dauer des eigenen Lebens.   
  
Lungenkrebs lässt sich operieren, bestrahlen und durch Chemotherapie, Immuntherapie und/oder die sogenannte zielgerichtete Therapie behandeln. „Gerade bei diesem aggressiven Tumor ist es wichtig, dass Patienten aus der gesamten Bandbreite der möglichen Optionen eine maßgeschneiderte Behandlung zusammengestellt bekommen“, betonten Dr. Dominik Harzheim und Dr. Robert Scheubel. Im Lungenzentrum Süd-West arbeiten Spezialisten für Pneumologie, Thoraxchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin sowie Pädiatrische Pneumologie und Allergologie für alle Altersstufen zusammen. Jeder Patient wird hier von den zu seinem Krankheitsbild passenden Fachärzten behandelt. Dr. Phillip Meyn betonte in seinem Vortrag, wie wichtig Teamarbeit unter den Experten für den Behandlungserfolg sei. Die differenzierten diagnostischen Möglichkeiten in Wangen bilden die Grundlage der gesamten Behandlung. So könne man am Lungenzentrum Süd-West in Kooperation mit weiteren Spezialisten die Art des Tumors genau erkennen und dann das Tumorstadium exakt diagnostizieren oder zum Beispiel mit endobronchialem Ultraschall oder PET/CT den Lymphknotenstatus überprüfen – ohne zusätzliche Wege für den Patienten oder aufwendige Überweisungen. Haben sich Lungen-Metastasen gebildet, besitzen die Operateure in Wangen große Erfahrung bei deren kompletter Entfernung.   
  
Mit den niedergelassenen Spezialisten treffen sich die Wangener Experten zu Tumorkonferenzen und tauschen sich intensiv über die notwendigen Therapieschritte aus. „Seien Sie kritisch und anspruchsvoll“, rät Prof. Tobias Dechow. „Die Behandlung des fortgeschrittenen Lungenkrebses ist weit mehr, als zum Beispiel eine Chemotherapie. Gerade in den letzten Jahren haben sich bahnbrechende Therapieoptionen ergeben, die nur erfahrene Ärzte richtig einsetzen können.“   
  
Info Onkonet
 
Ziel der Onkologischen Fachpraxis mit Standorten in Ravensburg, Lindau und Wangen ist eine Beratung auf Augenhöhe, um die Krebsbehandlung optimal auf Patientenbedürfnisse abzustimmen. Neben dem Erfolg der Therapie behalten die Ärzte stets auch mögliche Nebenwirkungen im Auge. Dabei werden Patienten nicht nur vom Ärzteteam, sondern auch von engagierten und hoch qualifizierten Mitarbeitern, den Patienten-Coachs, betreut. Beratungen zu Zusatzangeboten oder Zweitmeinungen vermitteln sie gerne.  
  
 
Info Lungenzentrum Süd-West
 
Mehr als 600 Operationen werden im Lungenzentrum Süd-West jedes Jahr durchgeführt. Eine Vielzahl weiterer Patienten werden dort und in Ravensburg durch die Spezialisten während ihrer Tumorerkrankung betreut. Das Lungenzentrum Süd-West vereint die Kliniken für: 
Pneumologie, Thoraxchirurgie, Intensivmedizin/Anästhesie sowie Pädiatrische Pneumologie und Allergologie der Fachkliniken Wangen und bildet damit ein interdisziplinäres Zentrum für Lungenerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wie es in Südwestdeutschland sonst nicht zu finden ist.   
  
 
Veröffentlicht am: 02.09.2019  /  News-Bereich: News aus den Fachkliniken
Artikel versenden
Artikel drucken