Fachkliniken Wangen
Kompetente Akutmedizin und Rehabilitation seit 90 Jahren
 
 
 
 

DIE AUSSTATTUNG UNSERER KLINIK

Sich wohlfühlen und genesen

Über 900 kleine Patienten finden in unserer Klinik jedes Jahr Unterstützung. Ärzte, Therapeuten, Pädagogen, Kinderkrankenschwestern und Pfleger sehen das Kind und den Jugendlichen in all seinen Bedürfnissen. Die familäre, sehr persönliche Atmosphäre in unserem Haus und die pädagogische Betreuung tragen zudem bei, dass ein Stück Normalität für die Kinder und Jugendlichen im Alltag unseres Akuthauses bewahrt wird.   
  
Die Klinik betreut Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Die Unterbringung erfolgt in 1-, 2- und 3-Bett-Zimmern, teilweise mit Begleitperson (Rooming-in). 
Ein Spielzimmer für Kleinkinder, das auch als Aufenthaltsraum für Begleitpersonen nutzbar ist, sowie ein Multifunktionsraum (Aufenthalts-, Ess- und Schulraum) für Schulkinder und Jugendliche bieten Möglichkeiten zum Rückzug und zur Freizeitgestaltung. Direkt auf der Station befinden sich auch Räume für Krankengymnastik, Physiotherapie, Inhalation und Überwachung.  
  
 

Spielmöglichkeiten auf dem Klinikgelände

 
Um die Gebäude haben wir dezentrale Spielplätze eingerichtet, am Klinikgelände gibt es einen großen zentralen Spielplatz. Er kann auch über zwei Riesenrutschen erreicht werden. Auf unseren vielen ebenen Wegen kann herrlich mit Dreirädern, den ersten Fahrrädern und Inlinern gefahren werden.  
  
 

Medizinische Diagnostik

 
  • Allergielabor inkl. Pricktest, Nasale Provokation 
  • Bakteriologisches Labor 
  • Klinisch-chemisches Labor 
  • Lungenfunktionslabor mit allen Möglichkeiten (inkl. NO-Messung, unspezifische und spezifische Provokation) 
  • Oesophagus-pH-Metrie 
  • Pulsoxymetrie 
  • Röntgen 
  • Bronchoskopie 
  • Basisdiagnostik schlafbezogener Atemstörungen (Polygraphie) 
  • LZ-Blutdruckmessung 
  • EKG 
  • Sonographie
 
Bei Bedarf können wir auf Unterstützung der Rehabilitationskinderklinik zurückfgreifen:  
  
 

Testpsychologische und psychiatrische Diagnostik

 
  • Entwicklungspsychologische Anamnese 
  • Familiendynamische Diagnostik 
  • Abgrenzung kinderpsychiatrischer Störungsbilder 
  • Einschätzung der psychiatrischen Prognose 
  • Einstufung der psychiatrischen Behandlungsintensität 
  • Entwicklung kinderpsychiatrischer Hilfen 
  • Einschätzung des Jugendhilfebedarfs nach § 35a KJHG
 
Infotext schliessen
 

Rooming-In

 
Wenn Kinder ins Krankenhaus müssen, machen sich Eltern Sorgen. Es ist verständlich, wenn sie ihr Kind begleiten möchten, um da zu sein und es zu betreuen, wenn es ihre Hilfe braucht. Auch für uns ist die Anwesenheit und Mithilfe der Eltern wichtig.   
  
Bei Kindern im Vorschulalter nehmen wir gerne einen Elternteil oder eine Begleitperson mit ins Zimmer auf. Dafür stellen wir eine Liege in das Patientenzimmer. Selbstverständlich besprechen wir mit den Eltern die Erkrankung ihres Kindes und die therpeutisch notwendigen Schritte. Damit zu Hause alles gut klappt, schulen wir die Angehörigen. Bei älteren Kindern erhoffen wir regelmäßige Besuche und Zeit für Gespräche über den Krankheitsverlauf. Unsere Besuchszeiten sind täglich von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr.  
  
 

Ziele unseres Rooming-In:

 
  • Einbindung der Eltern aus seelischen Gründen 
  • Begleitung des Kindes bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen 
  • Gezielte persönliche Beratung und Anleitung 
  • Schulung in Gruppen
 
Die Begleitpersonen werden in den Stationsablauf eingebunden. Es steht ein Aufenthaltsbereich für Begleitpersonen auf der Station zur Verfügung. Die Verpflegung ist über die hausinterne Cafeteria gewährleistet. 
Infotext schliessen
  
  
nach oben
Artikel drucken